Nachhaltigkeit und langfristiges Denken liegt in unseren Genen

Schenker Storen steht seit über 135 Jahren für Qualitätsbewusstsein sowie eine langfristige Denkweise, die Voraussetzungen für nachhaltiges Wirtschaften. Nachhaltigkeit gehörte bei Schenker Storen bereits zum Alltag, bevor der Begriff überhaupt geprägt worden war.

Umweltschutz ist für uns eine unternehmerische Selbstverständlichkeit

Wir tragen nicht nur die Verantwortung für uns und für unsere Generation, wir wollen auch unseren Kindern und weiteren Generationen eine intakte Umwelt hinterlassen. Als erstes Unternehmen im Sonnen- und Wetterschutzmarkt mit dem Zertifikat Umweltmanagement ISO 14001 streben wir eine CO2-optimierte Produktion/Logistik an.

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen

Wir handeln nach folgenden Umweltleitlinien

Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die wir ernst nehmen. Wir überwachen, prüfen und bewerten regelmässig die Auswirkungen unserer Tätigkeiten und leiten geeignete Massnahmen zur Verbesserung des Umwelt- und Gesundheitsschutzes sowie der Arbeitssicherheit ein.

Umweltschonende Produktion und modernste Technologien

Unsere Produktionsstätten im solothurnischen Schönenwerd und in Thanvillé (Frankreich) sind modern und ökonomisch. Mit neuesten Technologien und innovativen Produktionsprozessen erreichen wir eine umweltschonende und möglichst emissionsfreie Herstellung des gesamten Produktsortiments.

Umweltschonende Pulverbeschichtung

Die bei uns verwendeten Pulverlacke sind frei von Schwermetallen. Der Einsatz von umweltbelastenden Lösungsmitteln wird im gesamten Produktionsprozess vermieden. Der Wasserverbrauch in den Bädern zur Vorbehandlung der Pulverbeschichtung (Entfetten, Vorwaschen, Spülen) wird durch ein optimiertes Verfahren minimiert. Verschmutztes Wasser wird umweltgerecht entsorgt, das Wasser aus dem Spülbecken ist absolut sauber und kann dem Abwasser zugeführt werden. Diese Prozesse werden von uns laufend überwacht, dokumentiert und vom Amt für Umwelt regelmässig kontrolliert.

Kunden- und umweltfreundliche Struktur

Unsere dezentrale Organisation mit schweizweit 38 Niederlassungen ermöglicht Monteuren und Technikern kurze Anfahrtswege zu den Kunden. Dies spart Zeit, Geld und schont die Umwelt. Die 38 Niederlassungen werden einmal wöchentlich mit einem unserer eigenen Fahrzeuge beliefert. Sämtliche neuen oder revidierten Produkte und Ersatzteile werden auf diese Weise effizient und umweltverträglich transportiert. Dank einer optimalen Logistik werden Leerfahrten vermieden.

Modernste Fahrzeugflotte

Wir legen grossen Wert darauf, dass unsere Fahrzeuge – von Personenwagen, Servicefahrzeugen, Lastwagen bis hin zu den Skyworkern – dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Bewusst wählen wir nur Fahrzeuge mit einem tiefen Schadstoffausstoss und geringem Verbrauch aus. Unsere LKWs erfüllen die neueste Euro-5-Norm. Dies trägt massgeblich zur Verminderung des Kraftstoffverbrauchs, der Abgasemission und der Geräuschentwicklung bei.

Transparentes Entsorgungskonzept

Unser Entsorgungskonzept ist klar definiert und komplett dokumentiert. Die Entsorgungswege sind – intern und extern – eindeutig und lückenlos jederzeit nachvollziehbar. Kleine und mittlere Mengen von Altmaterial, die auf den Baustellen anfallen, werden dort gesammelt und mit dem wöchentlichen Transport zur zentralen Sammelstelle in Schönenwerd gebracht. Grössere Altmaterialmengen holt das firmeneigene Entsorgungsteam aus Schönenwerd direkt auf der Baustelle ab.

Das gesammelte Altmaterial wird in drei Gruppen aufgeteilt:

  • Wiederverwertbare Altmaterialien, die in verschiedenen Mulden separiert werden: Holz, Karton und Papier, Kunststoff, Aluminium, Stahl
  • Kehricht, der der Verbrennung zugeführt wird
  • Aluminium, Bestandteil vieler unserer Produkte, kann ohne Qualitätsverlust beliebig oft wiederverwendet werden – ein Prozess, der nur 5% der Energie verbraucht, die für die Herstellung von «neuem» Aluminium aus Erz benötigt wird

Produkte zur Verbesserung der Energieeffizienz

Ein intelligenter Sonnenschutz verbessert die Energieeffizienz: Eine wissenschaftliche Studie der ES-SO (European Solar-Shading Organization) beweist, dass damit eine Energieeinsparung von 10% möglich ist. An heissen Tagen schützt die Abschattung vor Gebäudeüberhitzung. Bis zu 90% der Wärmeeinstrahlung können bereits vor dem Glas abgehalten werden, was den Energieverbrauch von Klimageräten reduziert. An kühlen Tagen kann die Sonnenenergie durch freie Einstrahlung in den Raum genutzt werden. In der Nacht wird die Wärmeabstrahlung nach aussen vermindert.